Feuerwehr-Partnerschaften – Üben auf der kleinen (inter-)nationalen Bühne

Bild von F. Fastner, feuerwehrleben.de“Der Bus kommt!” So oder so ähnlich klingt es, wenn die Feuerwehr besuch von einer Partnerwehr bekommt, die nicht aus der Nähe stammt. Doch warum der Bus – und nicht das LF oder ein anderes Einsatzfahrzeug?!?Naja, wenn die Fahrzeuge für den alltäglichen Einsatzdienst benötigt werden, kann man da sicher keine Ausnahme machen. Aber Fahrzeuge, die ersetzbar sind oder evtl die wichtigste Ausrüstung (PA, hydr. Rettungssatz,…) zurücklassen, die mit einem anderen Fahrezug transportiert werden kann können schon mal für 2-3 Tage “abreisen”. Immerhin fehlt dann auch ein (meist) nicht unerheblicher Teil der Feuerwehrkameraden. Deshalb ist es vielleicht sinnvoll, einfach mal das Fahrzeug mitzunehmen. Wofür? Zum Üben natürlich:

Es ist sicher nichts alltägliches mit dem eigenen Fahrzeug aber beispielweise einer getauschten Mannschaft zu üben. Oder das ganze aus verschiedenen Perspektiven kennezulernen. Eine Wehr, die selbst nur mit HLF und Drehleiter arbeitet, ist ziemlich sicher nicht an Fahrzeuge wie TSF oder kleine LF 10/6 gewohnt. Im Gegenzug können kleine Wehren sich mit neuer Technik vertraut machen um diese irgendwann selbst einzuführen. Außerdem schadet es nie zusammen zu üben, da man im Ausland vielleicht mit einer Methode vorgeht, sei es im Innenangrif oder beim Verkehrsunfall, die sicherer oder effektiver ist. Abschauen ist erlaubt und häufig auch ziemlich nützlich. Außerdem wird bei einer gemeinsamen Übung auch die Kameradschaft weiter gefördert. Mein Appell ist an euch ist daher heute: Wenn ihr Partnerwehren in anderen (Bundes-)Ländern habt, versucht doch mal das Angenehme mit dem nützlichen zu verbinden und das nächste Mal die persönliche Schutzausrüstung oder vielleicht sogar ein nicht ganz so wichtiges Fahrzeug mitzunehmen, wenn ihr zum Feuerwehrfest oder einem Jubiläum fahrt!

Punkt zwei für heute: feuerwehr² ist am Wochenende 1 Jahr alt geworden. Inzwischen haben 12.520 Personen die Seite besucht. Das ist eine Zahl, die mich komplett überwältigt, da ich nie damit gerechnet hätte solche Besucherzahlen erzielen zu können. Ein riesengroßes DANKE geht aber natürlich an Flo von feuerwehrleben.de, der mich in einzigartiger Weise unterstützt hat. Jetzt hoffe ich auf weitere tolle Jahre, in denen ich euch weiterhin mit News, Infos und Berichten versorgen werde. Einiges ist in Planung – und ja auch schon seit einiger Zeit – aber es wird sicher FEUER, es kommt gleich, WEHR!!! Für alle die bei Facebook noch nicht gefällt mir gedrückt haben hier der Link zu feuerwehr² auf Facebook.Bis blad, Ralph

Anzeige

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>